Unsere Themen

  • Goinger Kreis
  • Unsere Themen
  • Thema: Beschäftigungsfähigkeit Jugendlicher

Die Beschäftigungs­fähigkeit Jugendlicher fördern

Für viele Schüler ist der Weg in den ersten Job nicht leicht. Auf dem durch den Goinger Kreis im Jahr 2005 initiierten Aktionstag „Fit für die Bewerbung“ und durch die Kooperation mit der Initiative Schule im Aufbruch helfen wir Jugendlichen, die notwendigen Kompetenzen für einen erfolgreichen Start in das Berufsleben zu erwerben.

Foto: Fit für die Bewerbung

Weitere Informationen

Einen Erfahrungsbericht über den Aktionstag finden Sie in unserem Buch:
Zukunft Personal Beschäftigung, Hrsg. Goinger Kreis
Beschäftigungsfähigkeit Jugendlicher

Überblick: „Fit für die Bewerbung“ [PDF  308 KB]

Website: Fit für die Bewerbung

Fit für die Bewerbung

Die erste Bewerbung fällt den meisten Schüler*innen schwer. Im Bewerbungsverfahren verlangen die Unternehmen viel – von den perfekten Bewerbungsunterlagen bis zur selbstsicheren Präsentation im Gespräch. Für viele Jugendliche ist das eine enorme Hürde. Nur weniger als 25 Prozent aller Schulabgänger gehen in eine betriebliche Ausbildung.

Hier setzt die Initiative für Beschäftigungsfähigkeit Jugendlicher und besonders das 2005 aus der Taufe gehobene „Fit für die Bewerbung“-Programm des Goinger Kreises an – ein Projekt, das Jugendliche für den Übergang von der Schule zum Beruf fit machen und sie dabei unterstützen soll, aus eigener Kraft einen Ausbildungsplatz zu finden. Mit Rollenspielen, Action und praxisnahen Beispielen erreichte die Initiative „Fit für die Bewerbung“ seit ihrem Start über 25.000 Schüler. Namhafte Unternehmen in ganz Deutschland sind Partner des Programms. Als Highlight empfinden viele Schüler die persönlichen Gespräche mit „echten Personalern“ und die anschließenden Feedback-Gespräche. Für die teilnehmenden Unternehmen hält der Goinger Kreis umfangreiches Seminarmaterial bereit – von Schülermappen und Trainerleitfaden bis zu kompletten Präsentationsunterlagen, die immer auf dem aktuellsten Stand gehalten werden.

Kooperation mit der Initiative Schulen im Aufbruch

Neben diesem jährlichen Beratungstag arbeitet der Goinger Kreis mit der Initiative „Schule im Aufbruch“ zusammen, um Schulen zu einem Lernort der Potenzialentfaltung zu machen. Damit in der Schule für die Arbeitswelt notwendige persönliche, soziale und methodische Kompetenzen vermittelt können, wurden diese von Goinger Kreis Mitgliedern und Schülern gemeinsam ermittelt. Für die Box of Change wird nun ein Baustein „Kompetenzen“ erarbeitet, der erläutert, wie die Entwicklung von Kompetenzen im Schulalltag erfolgen kann. Die Box of Change enthält im Rahmen von Kartensets Selbstlernmaterialien für Lehrende, die in der Lehrerausbildung nicht berücksichtigt werden.

Weitere Informationen

Foto: Peter Schmidt

Ansprechpartner

Peter Schmidt
peter.schmidt@goinger-kreis.de

„Jugendliche, die eine zukunftsorientierte Beschäftigung finden, tragen wesentlich zu einem friedlichen und wertschätzenden Miteinander in unserer leistungsorientierten und sozialen Gesellschaft bei. Sich dafür einzusetzen lohnt sich für uns alle.“