Veröffentlichungen

  • Goinger Kreis
  • Veröffentlichungen
  • Pressemeldungen
  • Pressemitteilung lesen

Mit Hilfe der Beschäftigungsinitiative „Fit für die Bewerbung“ Ausbildungsplatz ergattert

Wie man erfolgreich seine Bewerbung gestaltet, lernen viele Jugendliche erst mühevoll durch ihren eigenen Berufsstart. Dabei können professionelle Tipps erheblich helfen, den Übergang von der Schule in den Beruf zu erleichtern. Aus diesem Grund erklären engagierte Unternehmen Schülerinnen und Schülern alle wichtigen Bestandteile des Bewerbungsprozesses während des bundesweiten Aktionstages des Goinger Kreises e.V.

22.09.2015, München. Auch im 11. Jahr der Initiative „Fit für die Bewerbung“ konnten erneut zahlreiche Unternehmen als Unterstützer gewonnen werden. Sie laden Schülerinnen und Schüler aus Haupt- und Realschulen zu einer eintägigen Veranstaltung in ihr Unternehmen ein und erläutern von der beruflichen Orientierung über die gezielte Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz bis hin zu einer professionellen Bewerbung detailliert alle Abläufe und Anforderungen des Bewerbungsprozesses.

Durch die Lehrerinnen und Lehrern werden die Jugendlichen auf den Aktionstag vorbereitet. Diese Vorkenntnisse vertiefen die Unternehmensvertreter durch fachmännische Hinweise und verdeutlichen Arbeitgeber spezifische Aspekte und Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung. Individuelles Feedback und Antworten auf eigene Fragestellungen erhalten die Schülerinnen und Schüler in einem „als ob“ Bewerbungsgespräch mit einem Personaler.

Häufig sind es genau diese Tipps, die den Jugendlichen helfen, einen begehrten Ausbildungsplatz zu ergattern. „Die Schülerinnen und Schüler bewerben sich später gelegentlich auch bei engagierten Unternehmen“, weiß Peter Schmidt, Vorstandsmitglied des Goinger Kreises e.V. „Sie können sich nun professionell vorstellen und machen bei ihrer Bewerbung wie im echten Interview alles richtig. So hat schon mehr als einer der Jugendlichen den erhofften Ausbildungsplatz erhalten.“

„Fit für die Bewerbung“ wurde 2005 durch den Goinger Kreis initiiert und zunächst als Pilotprojekt von den Unternehmen Deutsche Bank, Deutsche Bahn, TUI und Infineon durchgeführt. Die Erstellung des Konzepts wurde wissenschaftlich durch die Leuphana Universität in Lüneburg begleitet. Durch die Kooperation mit der Initiative für Beschäftigung! wurde „Fit für die Bewerbung“ 2006 auf Bundesebene ausgeweitet. Mittlerweile beteiligen sich jährlich zahlreiche namhafte Unternehmen regelmäßig an dem Aktionstag. (www.fit-fuer-die-bewerbung.de)

Der Goinger Kreis wurde im Jahr 2004 mit dem Ziel gegründet, Verantwortung für gesellschafts- und personalpolitische Fragen zu übernehmen. Im Goinger Kreis engagiert sich eine Vielzahl von Personalmanagern aus renommierten Unternehmen in Deutschland, um gemeinsam unter anderem aktiv gegen Jugendarbeitslosigkeit vorzugehen. (www.goinger-kreis.de)

In der Initiative für Beschäftigung! engagieren sich Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft, um Beschäftigungsprojekte zu entwickeln und umzusetzen. Dabei stand und steht die erfolgreiche Integration – vor allem der jungen Menschen – in Ausbildung und Arbeit ebenso im Zentrum wie die Förderung individueller Beschäftigungsfähigkeit. (http://www.initiative-fuer-beschaeftigung.de)

Ansprechpartnerin: Carola Eberhardt, 0 41 04 / 69 08 75, c.eberhardt@goinger-kreis.de

Zurück