Der Verein

  • Goinger Kreis
  • Der Verein
  • Mitglieder
  • Hilger Pothmann
Foto: Hilger Pothmann

Hilger Pothmann

Dank des engen Austausches zwischen unserer Goinger Kreis Projektgruppe 'Globale HR Standards', dem DIN Normungsausschuss und 22 globalen Spiegelgremien zum Thema 'HR Reporting Guidelines' haben wir auf ISO Ebene die Grundlagen für die Bewertung von Personalarbeit aus Sicht externer Stakeholder, insbesondere Investoren, Rating Agenturen und globaler Talente mitgestaltet. Im Ergebnis dieses mehrjährigen globalen Prozesses ist die ISO Guideline ISO30414 „Human Capital Reporting“ entstanden, die seit Ende 2018 in zunehmendem Maße von Unternehmen nachgefragt und genutzt wird. Damit wird der Einfluss von People Management und - Prozessen als immaterieller Unternehmenswert zunehmend messbar, vergleichbar und damit benchmarkfähig. Ich gehe fest davon aus, dass die Bewertung von Unternehmen mit Blick auf deren Zukunftsfähigkeit, also dem Erwirtschaften von nachhaltigem Gewinn und Wachstum, mit der ISO30414 signifikante Veränderungen, ja Bereicherungen, erfährt. Das ist auch für die Politik unter dem Aspekt der Wettbewerbsfähigkeit von Arbeitsmärkten von hoher Relevanz. Talente werden aufgrund der neuen Transparenz genauso wie Unternehmen entscheiden, wo sie ihre Arbeitskraft bzw. Standortstrategie hinlenken.

Hilger Pothmann engagiert sich mit Nachdruck in der Arbeitsgruppe Globale HR Standards. Er ist Initiator und Mitglied im DIN Spiegelausschusses NA 159-01-19 AA „Personalmanagement”, der sich mit der Standardisierung von Personalprozessen befasst. Zudem unterstützt Hilger Pothmann die Projektgruppe „Beschäftigungsfähigkeit Jugendlicher“.